Aktuell erreichen uns im Zusammenhang mit der Übertragung von SARS-CoV-2 (Coronavirus) vermehrt Anfragen zur Reinigung und Desinfektion von Klaviaturen und anderen Spieltischteilen, die beim Spiel berührt werden müssen, im speziellen im Zusammenhang mit Orgeln, die regelmäßig von mehreren Personen genutzt werden. Wir möchten Ihnen hier dazu einige Hinweise und Ratschläge geben.

Wichtig: Diese Hinweise sind keinesfalls als medizinische Anweisung zu verstehen. Wir geben lediglich Ratschläge aus der Praxis, wie Teile des Spieltisches so gereinigt werden können, dass sie dabei nicht langfristig zerstört werden.

Da fast alle Oberflächen im Spieltisch offenporig und schlecht hygienisch zu reinigen sind, empfehlen wir unabhängig von den nachfolgenden Hinweisen eine gründliche Handhygiene vor und nach dem Spiel, sowie die Einhaltung von Husten- und Niesetikette. Außerdem sollte ein Augenmerk darauf gelegt werden, sich nicht ins Gesicht zu fassen. Auf diese Art kann ein Großteil der Übertragungsmöglichkeiten ausgeschlossen werden.

Grundsätzliches zur Reinigung und Art der Reinigungsmittel

Im Gesamten Spieltischbereich ist es äußerst wichtig, dass keine scharfen Reinigungsmittel verwendet werden. Die Oberflächen sind teilweise lackiert oder anderweitig behandelt, viele Werkstoffe reagieren auf Reinigungsmittel und verändern ihre Struktur, es kann zur Beschädigung von Oberflächen kommen. Wir empfehlen, die nicht berührten Holzoberflächen möglichst nicht zu reinigen.

Um oft berührte Oberflächen wie Klaviaturen, Manubrien, Taster und Schalter zu desinfizieren, empfehlen wir den Verzicht auf fertige Desinfektionsmittel, da diese meistens Zusätze wie Bleiche, Pflegemittel und Farbstoffe enthalten, die Oberflächen bleichen und verfärben können. Besser ist die Nutzung selbst angemischter Mittel aus Alkohol und Wasser. Das von der WHO vorgeschlagene Rezept für Hand-Desinfektionsmittel sieht als Endprodukt 80-prozentiges Ethanol, oder 75-prozentiges Isopropanol vor. Da hier eine Flächendesinfektion gegen ein bestimmtes Virus benötigt wird, sollten sämtliche Zusätze wie Glycerin und Wasserstoffperoxid weggelassen werden. Wasserstoffperoxid greift Oberflächen an und bleicht sie aus.

Keinesfalls sollten Oberflächen besprüht, oder nass abgewischt werden. Die zurückbleibende Flüssigkeit muss innerhalb kurzer Zeit verdampfen.

Klaviatur

Die Klaviatur ist zweifelsfrei die am häufigsten berührte Oberfläche. Der Tastenbelag besteht üblicherweise aus Holz, Knochen, Elfenbein oder Kunststoffen.
Im Falle von Holz, Knochen oder Elfenbein ist es in der Regel problemlos möglich, die Beläge mit verdünntem Alkohol feucht, aber nicht nass abzuwischen. Hierbei wird vermutlich Politur, Wachs oder Öl aus den Tasten entfernt, eventuell bleicht das Holz aus, Knochen und Elfenbein werden heller. Durch eine spätere erneute Oberflächenbehandlung können verblichene Holzbeläge in der Regel wieder Farbe und Glanz zurückerhalten.

Bei Kunststoffbelägen kommt es sehr auf die Art des Kunststoffes an. Viele in den letzten Jahren als Tastenbelag genutzte Kunststoffe sind ziemlich widerstandsfähig und sollten durch Alkohol nicht beschädigt werden, andere, besonders ältere Kunststoffe können durch Alkohol angegriffen oder sogar zerstört werden. Fragen Sie uns im Zweifelsfall gerne um Rat.

Manubrien / Registerschalter

Auch Manubrien aus Holz können mit Alkohollösung abgewischt werden, jedoch nur, wenn sie nicht lackiert sind. Durch das Abwischen wird vorhandene Politur, Wachs oder Öl entfernt, das Holz kann etwas ausbleichen. Später kann Farbe und Glanz in der Regel durch eine erneute Oberflächenbehandlung wiederhergestellt werden. Registerschildchen aus Porzellan mit gebrannter Schrift können bedenkenlos mit Alkohol gereinigt werden. Die meisten neueren Kunststoffschalter und -wippen können ebenfalls mit Alkohol gereinigt werden, hier sollte an einer unauffälligen Stelle vorher getestet werden. Ältere Kunststoffschalter können durch Alkohol durchaus beschädigt werden.

Vorsicht bei bedruckten oder gravierten Oberflächen: Die Druckfarbe lässt sich oft mit Alkohol auflösen, die zum Auslegen der Gravuren genutzte Farbe kann ebenfalls ausgewaschen werden. Gravurfarbe kann später wieder ergänzt werden.

Taster / Drücker

Taster und Drücker am Spieltisch sind meistens aus Kunststoffen hergestellt. Modernere Kunststoffe sollten durch das feuchte Abwischen mit Alkohol nicht angegriffen werden. Gravurfarbe oder Bedruckung kann mit Alkohol gelöst oder ausgewaschen werden. Gravurfarbe kann später wieder ergänzt werden.

Sonstige Oberflächen am Spieltisch

Größere Holzoberflächen sind üblicherweise lackiert, gewachst oder geölt und sollten nicht feucht abgewischt werden.

Ein Gedanke zu “Hygiene- und Reinigungshinweise für gemeinsam genutzte Orgeln”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.